Schwarzwald - Tour

bft

Eigentlich begann alles ganz harmlos.....

Unser Forumsfreund Catweazle (Chris) wollte sich einen Öler an's Mopped bauen und fragte Jörg um Hilfe.
Jörg hat also Chris und seinen Frechdachs -seine Frau Sylvie- kurzerhand eingeladen mit Mopped samt Öler zu kommen um beim Einbau zu helfen. Da Chris dafür aber zu uns kommen müsste und ihm die Zeit fehlte, wurde dieses Vorhaben auf "später mal" verschoben.  Allerdings bekamen wir eine unbedarfte Gegeneinladung,  mal zu ihnen zu kommen und den Schwarzwald zu erkunden.
Das haben wir uns natürlich nicht zweimal sagen lassen und sofort nach einem konkreten Termin  Ausschau gehalten.
Nach einigem Hin und Her kam das Wochende um den 20.August herraus.
Da wir alles locker im Forum abgeklärt hatten, fanden sich spontan weitere Stromer ein, die an dieser Schwarzwalderkundung teilnehmen wollten...
Stromer aus Norddeutschland (sowieso grad unterwegs im Schwarzwald), Stromer vom Bodensee, Baden-ansässige Stromer, Stromer aus dem Frankenland, Stromer aus dem Kölner Raum,... und, weil man sich so eine zusammengewürfelte Zusammenkunft von sogar Nordlichtern im Schwarzwald nicht entgehen lassen könne, kamen auch Sabu, ein Schweizer und Gallier, ein Französicher Stromer.  :-)
.... und einige Tage und viele Thread-Seiten weiter,  wurde aus  der kleinen Schwarzwald-Idee plötzlich eine erquickliche Gruppe von immerhin 16 Motorrädern, die letztendlich an der Tour teilnahmen wollten.

Da die Bodensee-Stromer dann wegen Krankheit leider nicht an der Tour teilnehmen konnten, entschlossen wir uns den geplanten Wochenendtrip um einen Tag auszudehenen und einen kleinen Umweg über Lindau nach Bruchsal zu fahren um Lindaustromer (Hans) und seine KillerQueen (Bianca) zu besuchen.

1.Tag Donnerstag,
Wir hatten abgesprochen, zu Jörgs Bruder nach Schrobenhausen zu fahren, wo wir unseren ersten Übernachtungsstopp einlegen wollten, um am nächsten Morgen von dort aus nah Lindau zum Bodensee zu fahren.

Alles vorbereiten

vorbereiten

Gegen 14:00 Uhr starteten wir Richtung Süden
Los geht's

kurze Rast zum Tanken ...
Fahrt zu KLaus

Als wir bei Klaus eintrafen, war der Grill schon an *freu*
Bei Klaus

und wir saßen gemütlich bis in die Nacht in seiner Gartenlaube.

2.Tag Freitag,

Am nächsten Morgen, nachdem Klaus erstmal Jörgs Strom Probe fuhr, machten wir uns wieder auf den Weg .


Rtg Lindau
kurze Pause auf dem Weg zu Hans und Bianca, um telefonischen Geleitschutz zu ordern.

An der Autobahnausfahrt wurden wir dann auch von den beiden in Empfang genommen und zu ihrem Haus geleitet.

Lindaustromer und KillerQueen
Bei Kaffee und leckerem selbstgebackenen Käsekuchen... 

plauderten wir eine Weile  und ließen uns die Sonne auf den Bauch scheinen. 

Lindau
Gegen 16:00 Uhr machten wir uns dann wieder auf den Weg...

... um weiter zu Chris und Sylvie nach Bruchsal zu fahren. Hans und Bianca ließen es  sich dabei nicht nehmen, uns die gesamte Strecke am Bodensee entlang, durch Unmengen von Menschen, Fahrrädern und Autos zu führen. 
Anschließend nahmen wir dann die Autobahn, mit kurzem Nothalt unter einer Autobahnbrücke wegen starkem Gewitters, um nach Bruchsal zu gelangen. Chris erwartete uns im Regen auf einem Parkplatz und führte uns dann bis zu sich nach Hause, wo Juttihe (Jutta) ebenfalls dort Übernachtungsgast, bereits eingetroffen war.
Bei Pizza vom Bringservice saßen wir dann noch lange beim Plaudern um anschließend todmüde in's Bett zu fallen.

3.Tag Samstag,
Am nächsten Morgen wurden die letzten Vorbereitungen zur BFT (black forest tour) getroffen

Semmeln
eine Unmenge von Semmeln schmieren...

Semmeln
Kuchen verstauen...

Moppeds packen
die Moppeds fertig machen...
Und dann mit 4 Stroms ab zu Harwin

Bei  Harwin
Die Einfahrt wurde schon etwas eng ;-)

Bei Harwin
als wir dort auf die drei Stroms von Mama-CAT, Papa-CAT und Harwin trafen.

Und wieder einmal mussten wir Rücksicht auf die Kleine nehmen ;-)

"könnt ihr mich bitte zuerst starten lassen ?" fragte Harald uns ganz lieb.....
"...   sonst hör ich nicht ob sie an ist, wenn die ganzen 1000er starten "
*lol*





Von Harwin (Harald) aus ging's dann weiter mit nunmehr 7 VStroms zum Treffpunkt nach Understmatt.

Treffpunkt
unsere kleine 7er-Gruppe.

Der Rest der Meute war bereits eingetroffen und wir setzten uns erstmal bei einem Kaffee ins Lokal

Lokal
um die letzten Dinge zu Besprechen

Fisch
Harwin bekam von Sundancer (Jörg) einem Nordlicht dann auch den im Forum versprochen Fisch

Fisch
Ein Maskottchen für die Schwarzwald-Tour ?



Und nun
16 Moppeds
Zuerst einmal die Startaufstellung

16 Stroms
Und dann ging's los.

Durch herliche kleine und kurvige Straßen, bergauf und bergab, mit gleichmäßigem und zivilem Tempo konnte jeder die Fahrt voll genießen. In Freudenstad kehrten wir zum Mittag ein und anschließend ging's weiter durch den schönen Schwarzwald. Unsere Gruppe erregte doch einiges Aufehen ;-)
Als wir auf einem Parklpaltz an der Staumauer hielten konnte man von den anwesenden Leuten hören:
" Guck mal,...so viele Motorräder" und dann das voll erstaunte ",.... wow, das sind ja alles die gleichen !!! " 

Staumauer
Die Pausen wurden genutzt zum plaudern...

Staumauer
zum Essen und Trinken...

Fotos
oder zum Fotografieren...

Ab hier verkleinerte sich nun auch die Gruppe, weil die südlichen Stromer und Sabu, sich auf den Rückweg machten.  Wir fuhren weiter und warteteten dann an einer Abzweigung auf die CAT's, weil Almuts Mopped unter Spritmangel litt.

Warten auf die Cat's
Warten auf die CAT's

Cats warten
da fällt Harwin doch was ein ... ;-)

Während wir warteten, besprachen wir, die Gruppenordnung für die nächsten paar Kilometer bis zu einem letzten Parkplatzstopp aufzuheben und jeden der wollte, sein eigenes Tempo bestimmen zu lassen.

Schranke
Also, ... auf die Plätze...fertig...

Parkplatz
Nach zügiger Fahrt zum vereinbarten Parkplatz...

Chris, Harwin, Grinsekobold und Juttihe fuhren die Straße gleich wieder runter und stürmten noch ein zweites Mal hoch,

Parkplatz
verabschiedeten sich auch die Nordlichter Sundancer und Zeus um zu ihrem Quartier zu fahren.

Auch wir machten uns dann auf die Rückfahrt zu Harwin, wo wir bei Pizza, Salat und Kuchen, den Tag ausklingen ließen.
Müde aber zufrieden über die gelungene Tour fuhren Jutta, Chris, Sylvie Jörg und ich dann wieder nach Bruchsal.

Balkon
Danke Chris und Sylvie für die nette Beherbergung :-)

4.Tag Sonnstag
Am Morgen fuhren wir wieder Richtung Heimat. Da der Papst in Köln weilte, mieden wir die Nähe wegen der zu erwartenden Staus und entschieden uns, nachdem wir wir beim Gambacher Kreuz trotzdem etwa 5 Kilometer Staufahren hinter uns bringen mussten, bei Lüdenscheid von der Autobahn zu verschwinden um durch das Sauerland zu Stromern und uns bei Klausi und Kuckuck in Hiddingsen einen Kaffee abzuholen.  :-)

Es war ein wunderschönes Wochenende mit 1920 gefahrenen Kilometern, jeder Menge Spaß und vielen Freunden.  Und - wie es sich auch bei allen anderen BFT-Teilnehmern andeutet -  wird es bestimmt nicht die letzte gemeinsame Schwarzwald-Tour gewesen sein.