4.V-Strom Treffen

V-Strom Treffen im Harz
in Allrode im Harz

In diesem Jahr sind wir mit unseren Stroms zum V-Strom Treffen nach Allrode in den Harz gefahren.
Die Anreise war bereits ein Erlebnis. Wir fuhren mit unseren beiden Maschinen und Jörgen (JE),
unserem Freund aus Schweden mit seiner VStrom,  über kleine Landstraßen nach Herford, wo wir uns mit Labrador, einem weiteren Stromer und seiner Frau verabredet hatten.
JE,Janet und Gilla

Nun mit vier Maschinchen, machten wir uns dann auf den Weg zum Köterberg. Bereits auf dem Weg dorthin, gabelten wir dann den größten Teil der Gruppe von Stromern auf, mit denen wir uns auf dem Berg verabredet hatten.
Auf dem Köterberg bot sich uns dann der erste imposante Anblick...

frecher Kuckuck
ein frecher Kuckuck :-)

Stroms am Köterberg
... und jede Menge Stroms

Aussicht Köterberg
... vor weitreichender Aussicht.

Es war schon ein eindrucksvolles Bild, als wir uns mit unseren Maschinen auf dem Köterberg trafen und eine Pause einlegten.
Das Wetter meinte es gut mit uns und wir fuhren ab jetzt, mit 15 Motorrädern weiter Richtung Allrode.
Geführt wurden wir von RBR, der in dieser Gegend wohnt und sich daher gut genug auskennt, um uns über Straßen zu führen, die man normalerweise nicht nimmt.

Stroms auf dem Berg
Nachdem wir uns etwas gestärkt hatten...

konnten wir dann mit der ganzen Reihe von V-Stromern, den Weg nach Allrode fortsetzen. Da einige von uns schon etliche Kilometer gefahren waren, haben wir dann kurzentschlossen...


Tankstellen-Überfall
eine kleine Tankstelle "überfallen".

Um die Gruppe noch zu erweitern, lasen wir unterwegs zwei weitere Stromer auf und fuhren, nun komplett, gemeinsam nach Allrode.

Pause am Brocken
Pause am Parkplatz Torfhaus

Ankunft in Alrode
    Am frühen Abend trafen wir dann in Allrode ein.

Man glaubt es kaum aber wir mussten uns nun tatsächlich für unsere Motorräder einen Parkplatz suchen.
Es war ein gewaltiges Bild...

Überfüllter Parkplatz
... rund 150 Motorräder eines Typs auf einem Platz zu sehen.

Bereits beim Einchecken konnte man erkennen, wieviel Mühen die Organisatoren dieses Treffens auf sich genommen hatten, um den Ablauf reibungslos zu gestalten und uns Stromern einen schönen Aufenthalt zu ermöglichen.

Einchecken
Anmeldung, Ausgabe der Namensumhänger und Eintragen für gewünschte Touren

Es ist einfach klasse, wenn man dann in Gesprächen mit anderen Stromern den Nicknames
ein Gesicht zufügen kann, unter denen man sie sonst bisher nur kannte.
Am Samstag fuhren wir dann mit einer Gruppe von 11 Stromern die Hexentour durch den Harz. Sie wurde von Harzstromer (Christion) sehr gut geführt. Zügiges Fahren außerorts und kultiviert durch die Ortschaften.

Am einem Schloss machten wir eine kurze Pause.

Jörg und Christian
Jörg und Tourenguide Christian (Harzstromer) vor'm Schloss

Gilla
Aussicht vom  Schloss

Aussicht vom Schloss
auf die Häuser im Tal

Von hier aus fuhren wir dann unsere Tour weiter und bogen auf zum Auerberg, wo  wir unsere Mittagspause einlegten.

Doppelt-T Turm
Doppel-T Turm

Mittagspause
Mittagspause auf dem Auerberg

Hier trafen wir dann auch auf andere Gruppen von Stromern, die bereits zu Mittag gegessen hatten bzw. uns ablösten als wir fertig waren :-)
Und weiter geht's
Pause Ende... weiter geht's

Nach einer weiteren landschaftlich sehr schönen Strecke, fuhren wir ein kleines Café an, einen Geheimtipp von Christian, in dem wir super bedient und vom freundlichen Besitzer durch sofort herausgebrachtem Lautsprecher mit Musik versorgt wurden.
Café
Kaffeepause bei Harzstromers Geheimtipp

So gestärkt machten wir uns auf den weg zur
Rosstrappe,

Schild


Hexentanzplatz
... einem Platz gegenüber des Hexentanzplatzes...

.. zu dem uns Christian eine Sage  erzählte.  Sie handelt von einer Prinzessin aus dem Geschlecht der Riesen, die mit einem gewagten Sprung ihres Pferdes vom Hexentanzplatz über die Schlucht auf die andere Seite setzte  um ihrem Verfolger zu entkommen.
Der Abdruck an der Stelle auf der gegenüberliegenden Seite, an der das Roß auftraf, wird als Roßtrappe bezeichnet.

Roßtrappe
Roßtrappe

Weg zur Roßtrappe
Die kurze Kletter oder Spazieretappe hat sich jedenfalls voll gelohnt.

Aussicht von der Roßtrappe
Die Aussicht ist einfach super von dort.

Klaus (V_current) und Kuckuck
Klaus(V_current) und Kuckuck (Birgit)

Und zum Abschluss dieser Rast, (war bestimmt sehr schwer zu koordinieren;-) )  traf auch noch eine Hochzeitsgesellschaft ein,

Polizei
... geführt von einem Polizeimotorrad mit Blaulicht und Martinshorn.



Dann machten wir uns auf den Rückweg zum Hotel.

Da Jörgen (JE) eine Wunderkiste ( ein Einstellgerät für die V-Strom) mit hatte, kamen ein oder zwei Stromer auf ihn zu und baten ihn ihre Moppeds zu optimieren. 

Jörgen der Wunderdoc
War eigentlich kein Problem...


aber als dann plötzlich von überall die Motoren aufheulten und sich eine Doppel-Reihe von  wartenden Moppeds, mit abgenommener Sitzbank, bildete mussten wir doch herzhaft lachen.
JE die 2.
Was hört man da? Sitzbänke zu verkaufen !!!   :-)

Perfekt
JE half allen...

und hatte abends bestimmt etwas Probleme sein Hotelzimmer zu finden, da die dankbaren Stromer nicht mit Getränken geizten.... "Alter Schwede..."  :-)

Gegen Abend fanden wir uns dann alle auf dem Parkplatz ein um ein Bild aller Stromer und ihrer Maschinen zu erhalten.

Stromer
Gruppenbild der V-Stromer

 um anschließend den Abend dann in netter Gesellschaft von vielen anderen Stromern zu verbringen.
kurz vor'm zu Bett gehen
Kurz vor'm zu Bett gehen


Am Sonntag vormittag machten wir uns dann - nun in kleinerer Gruppe,  V_current und Kuckuck, Juttihe, Jörgen und wir beide - auf den Heimweg. Hier mussten wir dann auch erstmals unsere Regenkombis anziehen.  Zum Glück konnten wir sie bereits eine halbe Stunde später wieder einpacken und den Rückweg bei strahlendem Sonnenschein fortsetzen.

Erst kurz vor Osnabrück kamen wir noch mal in einen Scheuer, aber das war egal, weil wir ja schon fast zu Hause waren.

Wenn wir so Revue passieren lassen können wir beide nur sagen: Das war ein geniales Wochenende mit supernetten Leuten und Spaß bis zum Abwinken.

Impressionen
Impressionen

Farbspiele
Farbenspiel, aber Silber wurde vergessen :-(

Die Anmeldung für das Treffen im nächsten Jahr, das die Frankenstomer organisieren,  ist bereits abgegeben :-)