Windschutzscheibe

Beim Fahren unserer DL 1000 K03s im Serienzustand hatten Jörg und ich mit starken Verwirbelungen hinter der Scheibe zu kämpfen.
Diese wirkten sich auf das gesamte Fahrverhalten aus. - Sie begannen zu Schlingern und zu Pendeln -
Nach eingehender Infosammlung hat Jörg dann entschieden, der Scheibe eine Hinterlüftung zu spendieren.

Windturbulenzen
Hier ein Bild der etwas veränderten Scheibe unserer K03s

Um dieses Loch in die Scheibe zu sägen, benötigt man eine Laubsäge und viel Geduld.
Der Ausbau der Scheibe ist schnell gemacht (lediglich 2 kleine Inbusschrauben) dann kann die gewünschte Aussparung mit einem Stift aufgezeichnet, ein kleines Loch am Anfangspunkt gebohrt und anschließend die Sägeaktion vorgenommen werden. Zum Schluss wurde die sichtbare Sägekante noch mit einem kleinen Streifen Kantenschutz verkleidet.
Da wir nicht sicher sind ob die Scheibe so beim TÜV akzeptiert wird, besorgten wir uns vorsichtshalber zuvor bei Ebay jeweils eine Original-Ersatzscheibe. Jedenfalls hat sich der Aufwand gelohnt.
Das Ergebnis: weder bei mir (bin 1,72m und fahre mit einer 650er Sitzbank) noch bei Jörg (er ist 1,88m und fährt die Originalbank) ist seitdem das Pendeln aufgetreten. Auch wenn er mein Mopped mit der tieferen Bank fährt fährt sie genau so ruhig wie bei mir.

Unsere Artikel sind urheberrechtlich geschützt und unterliegen dem Copyright. Das Kopieren oder Veröffentlichen von Bild- und Textmaterial bedarf,  außerhalb privater Zwecke, unserer Einwilligung.


zurück zur Hauptseite
Buhren.info